C-Promi werden
Als C-Promi durchs Leben gehen? (Bild: © adrenalinapura – Fotolia.com)

Den Begriff C-Promi hat sicherlich jeder von uns schon einmal gehört. Wikipedia zitiert den C-Promi so:

“C-Prominente sind Personen mit relativ geringer oder nur kurzlebiger, keinesfalls aber allgemeiner Bekanntheit. Sie verdanken ihre Bekanntheit häufig nur der Medienaufmerksamkeit für Auftritte in einzelnen Showreihen oder Serien (z. B. Casting-Shows oder Seifenopern) und haben vielfach keinerlei Ausbildung für die Tätigkeit, durch die sie bekannt wurden. Auch (Ex-)Lebenspartner von A-Prominenten ohne eigenständige Bekanntheit fallen in diese Kategorie. Ihr Status als Prominente ist zweifelhaft und auf jeden Fall deutlich unterschieden von Prominenten im engeren Sinne (A-Prominente).”

Und viel mehr will ich darüber auch gar nicht los werden, denn Wikipedia bringt das schon sehr gut auf den Punkt.

Wer nun genau gerade ein C-Promi ist, erfahren Sie am sichersten bei einem Blick in die tägliche BILD-Zeitung oder wenn Sie sich ein TV-Morgenmagazin zappen. Genau in solchen Medien, die niemand aufgrund tiefgehend recherchierter Reportagen konsumiert, wird deren Leben oberflächlich ausgeschlachtet.

C-Promi Gehälter oder Gagen

Wieviel Kohle macht so ein C-Promi eigentlich? Ein Gehalt, im klassischen Sinne, bekommen diese meist nicht. In der Regel sind C-Promis als Künstler oder Einzelunternehmer tätig. Sie kassieren Gagen, die sie ihren Auftraggebern in Rechnung stellen.
Dazu wendet sich der Auftraggeber an die Agentur des Künstlers und fragt den Künstler an. Die Agentur oder irgendein dazwischen geschaltetes Management trägt die Anfrage an den C-Promi heran und dann beginnt das große Gefeilsche. Je nach Auftragslage, Vermögen und Lust des Künstlers wird dann eine Summe X vereinbart.

Die BILD-Zeitung veröffentlichte im Sommer 2013 eine Liste mit den angeblichen Gagen einiger C-Promis (siehe bild.de). Und auch focus.de berichtete in einem etwas aktuelleren Artikel über einige Geldsummen.

Wie wird man C-Promi?

Sollte an dieser Stelle noch immer jemand die Lust verspüren C-Promi zu werden, dann will ich auch darauf gern noch eingehen.

Die zwei wichtigsten regeln um C-Promi zu werden sind meiner Meinung nach diese beiden:

Regel 1
Am wichtigsten ist: Du musst in die Medien! Bevorzugt ins TV!! Das Fernsehen hat noch immer die größte Reichweite und ist daher ideal um einen Promi-Status (= bekannt sein) aufzubauen.

Regel 2
Gib den Medien Futter! Es gibt zig Fernsehformate wie die Morgenmagazine, taff, Prominent, Exklusiv und wie sie nicht alle heißen, die beinahe täglich Material benötigen. Und am besten Material, dass nicht schon von einem anderen Magazin aufgegriffen wurde. Also biete ihnen irgendwas. Einen besonderen Vorfall mit einem anderen Promi, ein Gerücht (am besten in Zusammenhang mit dir) oder eine emotionale Story. Einfach mal in die genannten Magazine reinschauen und gucken, womit es andere C-Promis da hinein geschafft haben

Wie kommt man ins Fernsehen?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten.

  1. Casting-Shows sind eine der wichtigsten Anlaufstellen. Supertalent, Germanys Next Top-Modell, Got to dance!, eine der zahlreichen Kochshows, usw…nicht großartig darüber nachdenken ob du wirklich genug Talent hast, super tanzen kannst oder ein großartiger Sänger bist. Bewirb dich, nimm daran teil und versuche aufzufallen! Für Langweiler interessiert sich niemand.
  2. Aber auch für viele andere TV-Formate werden ständig Darsteller oder Komparsen gesucht. Versuche dort einen Fuß in die Tür zu bekommen. So sammelst du auf jeden Fall Erfahrungen und Kontakte. Eine ideale Basis für die Vollendung des Masterplans
  3. Umgib dich mit Leuten die bereits in den Medien sind! Sportler, Moderatoren, Musiker, Schauspieler, mediengeile Unternehmer, und, und, und…es gibt zehntausende von solchen Leuten. Bestimmt auch in deiner Nähe. Umgarne sie, freunde dich mit ihnen an oder versuche eine richtige Beziehung mit ihnen anzufangen



ca. 20.000 €/Monat

Ein Durchschnittswert der stark davon abhängt wie gefragt man gerade ist.



?
9 von 10

Mit enorm viel Glück und Zufall kann alles ganz leicht und schnell gehen. Wer allerdings gezielt auf einen Promi-Status hinarbeitet, muss einen enorm hohen Aufwand auf sich nehmen.



Fazit – C-Promi werden

Gezielt C-Promi zu werden kann durchaus funktionieren. Ist dann aber mit einem erheblichen Aufwand und einer Portion Glück verbunden.

Hat man es wirklich geschafft und ist für die Medien interessant genug, dann lässt es sich als C-Promi durchaus ganz gut leben. Kurze Auftritte in einer Autogrammstunde, bei der Eröffnung von beliebigen Läden oder auch als DJ und/oder Partygast, bekommt man mit ca. 2.000 – 5.000 Euro je Auftritt (!) vergütet.
Größere Angebote, wie über mehrere Tage oder Wochen laufende TV-Shows, werden auch mal mit sechsstelligen Gagen vergütet und ziehen, durch die Medienpräsenz, mit Sicherheit weitere Aufträge nach sich.

Die größte Herausforderung ist es sicherlich das verdiente Geld zu behalten. Wer es nicht schafft Geld konservativ beiseite zu legen und diszipliniert einen dem Einkommen entsprechenden Lebensstil zu halten, dessen sauer verdientes Geld ist auch ganz schnell wieder weg.

Quellen: focus.de & BILD.de